Hausbau in Deutschland – Hier gibt es die besten Grundstückspreise

Möchten Sie sich den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen, so können Sie gegenwärtig von günstigen Zinsen für Baudarlehen profitieren. Allerdings kommt es nicht nur darauf an, dass Sie sich ein günstiges Baudarlehen sichern, sondern Sie sollten auf die Grundstückspreise achten. Ein wichtiges Kriterium für die Höhe der Grundstückspreise ist die Lage, denn natürlich liegt der Preis in beliebten Gegenden höher.

Grundstückspreise in Deutschland

Während bei den Zinsen für Baudarlehen ein starker Abwärtstrend zu beobachten ist, so steigen die Preise für Immobilien immer weiter an. Wo Sie ein Grundstück kaufen, hängt natürlich davon ab, in welcher Gegend Sie arbeiten und welche Gegend Sie bevorzugen. In exklusiven Lagen, beispielsweise in Berlin und in den alten Bundesländern, müssen Sie ziemlich viel Geld für ein Grundstück hinblättern. In den neuen Bundesländern sind die Preise für Grundstücke vergleichsweise günstig, wenn Sie nicht gerade ein Grundstück im Randgebiet von Berlin erwerben möchten. Besonders niedrig sind die Preise für Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern, dort können Sie mit Quadratmeterpreisen von 120,00 € rechnen. Besonders teuer sind Grundstücke in München, durchschnittlich werden pro Quadratmeter 720,00 € verlangt. Nicht viel anders sieht es in Stuttgart aus, pro Quadratmeter gelten Durchschnittspreise von 700,00 €. Im Ruhrgebiet sind die Grundstückspreise noch vergleichsweise niedrig, ungefähr bei 250,00 € liegt in Düsseldorf der Preis pro Quadratmeter. Suchen Sie nach einem Baugrundstück, so können Sie sich auf dem Internetportal www.immonet.de umschauen. Knapp 1,5 Millionen Immobilien werden auf diesem Portal angeboten, Sie finden

  • Baugrundstücke
  • Eigentumswohnungen
  • Einfamilienhäuser
  • Seniorenwohnungen
  • Villen
  • Immobilien als Kapitalanlage.

Auf der Webseite finden Sie immer wieder verschiedene Immobilien zu attraktiven Preisen, das Angebot wechselt ständig. Haben Sie Ihre Wunschimmobilie gefunden, sollten Sie mit dem Kauf und mit der Beantragung des Baudarlehens keine Zeit mehr verlieren.

Sparen mit Zwangsversteigerungen

Mit den Immobilien aus Zwangsversteigerungen können Sie teilweise echte Schnäppchen machen. Sie sollten sich jedoch ein Exposé über die Immobilie zusenden lassen und die Immobilie nach Möglichkeit vorher in Augenschein nehmen, um später keine bösen Überraschungen zu erleben. Eine vermeintlich günstige Immobilie kann sich später als Bauruine erweisen. Möchten Sie an einer Zwangsversteigerung teilnehmen, so sollten Sie sich ein Limit setzen, das Sie maximal bereit sind, auszugeben.